Eine Wund- und Heilsalbe wird gerne bei der Wundversorgung verwendet und fehlt wohl in keiner Hausapotheke. Je nach Art der Verletzung gibt es verschiedene Salben, die zum Beispiel die Heilung fördern oder Keime abtöten sollen.

Salbe aus der Tube

Schürf- und Schnittwunden sind schnell passiert, und auch ein irritierter Windelpopo oder ein leichter Sonnenbrand wollen versorgt werden. Hautreizungen und Hautverletzungen, die nicht zu tief sind, nicht zu stark bluten und keine Anzeichen einer Infektion zeigen, können im Normalfall mit einer Wund- und Heilsalbe wie Desitin-Salbe leicht selbst behandelt werden.

Bei Infektionen der Haut kann der Arzt Salben mit antiseptischen und antibiotischen Wirkstoffen einsetzen. Die Wirkstoffe töten die Keime ab, verhindern so ein Ausbreiten der Infektion und fördern dadurch indirekt die Wundheilung.

DESITIN – Salbe

Zur Unterstützung der Wundheilung bei oberflächlichen entzündlichen Hauterkrankungen sowie bei leichten Verbrennungen.

Wirkstoffe: Lebertran und Zinkoxid.

Rezeptfreies, apothekenpflichtiges Arzneimittel

Weiterlesen

EUCILLIN „B“-Salbe

Bei oberflächlichen Entzündungen und Infektionen der Haut.

Wirkstoffe: Bacitracin, Dequaliniumchlorid und Diphenylpyralinhydrochlorid

Rezept- und apothekenpflichtiges Arzneimittel

Weiterlesen
Wir nutzen Cookies um unsere Website nutzerfreundlich, sicher und effektiv zu gestalten. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Mehr erfahren...